BEF BASEL ECONOMIC FORUM 2018

Referierende und Experten  |  Moderierende

 

Referierende

  •  Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann

    Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann

    Regierungspräsidentin, Vorsteherin des Präsidialdepartements, Kanton Basel-Stadt

  • Dr. Daniel Brüllmann

    Dr. Daniel Brüllmann

    Daniel Brüllmann ist Head of Real Estate Switzerland (RE-CH), einem Geschäftsfeld von Real Estate & Private Markets innerhalb UBS Asset Management. In dieser Funktion ist er dafür verantwortlich, die Kundenbasis und die Produktpalette in der Schweiz auszubauen, die Immobilienanlageprodukte in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk von UBS Asset Management in allen Regionen zu vertreiben und die Vertriebsplattform innerhalb von UBS zu stärken. Zudem ist er für die Koordination aller Aktivitäten von REPM in der Schweiz verantwortlich. Daniel Brüllmann kam 1998 zu UBS und war zunächst im Bereich Corporate Advisory beschäftigt. Weitere Tätigkeiten im Kreditgeschäft in Zürich folgten, unter anderem als Analyst für Asset-Backed Securities und Projekt- und Transaktionsmanager. 2004 wechselte er zu Real Estate Switzerland. Dort war er für das Wholesale-Geschäft von RE-CH zuständig und Co-Head des Fachbereichs Portfolio Management sowie stellvertretender Leiter des institutionellen Geschäfts von RE-CH. Seine gegenwärte Rolle übernahm er im April 2014.

  • Prof. Dr. Rolf Dornberger

    Prof. Dr. Rolf Dornberger

    Prof. Dr. Rolf Dornberger leitet das Institut für Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Wirtschaft FHNW. Seine aktuellen Forschungs- und Lehrschwerpunkte sind Artificial/Computational Intelligence, Optimierung, Robotics sowie Technologie- und Innovationsmanagement. Er hat einen Doktor und ein Diplom als Ingenieur in Luft- und Raumfahrttechnik und bildete sich weiter in Wirtschaftswissenschaften und Hochschuldidaktik – an den Universitäten Stuttgart, Barcelona, Grenoble, Hagen und Basel. Bevor er Professor wurde, arbeitete er in der Schweiz bei verschiedenen Technologieunternehmen und in der Luftfahrtbranche in Führungspositionen als Senior Researcher, Berater und IT-Beauftragter im Bereich Energie, Softwareentwicklung, IT und Luftfahrt. Zusätzlich lehrte er an der Universität Stuttgart und der Zürcher Fachhochschule.

  • Frithjof Finkbeiner

    Frithjof Finkbeiner

    Frithjof Finkbeiner ist ein deutscher Unternehmer und Stifter und Vorstand der Global Marshall Plan Foundation, der Stiftung Weltvertrag und der Plant-for-the-Planet Foundation. Er ist zudem Vorsitzender des Aufsichtsrats der Desertec-Stiftung, Mitglied des Club of Rome und Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome. Felix, sein Sohn, startete im Alter von 9 Jahren die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet. Die Kinder wollen mit 1.000 Milliarden Bäumen die Klimakrise bekämpfen.

  • Barbara Gutzwiller

    Barbara Gutzwiller

    Barbara Gutzwiller ist Direktorin des Arbeitgeberverbandes Basel. 17 Jahre lang war die Juristin als Referentin für Rechts- und Betriebskunde an der NSH Basel tätig, 1998 übernahm sie ihre Stelle als Geschäftsführerin beim Basler Volkswirtschaftsbund. Nach dessen Fusion mit dem früheren Basler Arbeitgeberverband wurde Barbara Gutzwiller zur Direktorin des neuen Verbandes ernannt. Ihre Kerndossiers sind die Sozial-, die Familien- und die Gesundheitspolitik. Seit 2008 ist sie auch Präsidentin der Familienausgleichskasse Arbeitgeber Basel.

  • Dr. Michael Grampp

    Dr. Michael Grampp

    Michael Grampp ist Chefökonom und Leiter Research bei Deloitte Schweiz mit über 20 Jahren Berufserfahrung in Beratung, Management und Research. In seiner Rolle berät er externe und interne Kunden zu volkswirtschaftlichen Entwicklungen, unterschiedlichsten Industriethemen und Innovationsthemen.Er arbeitet seit 2007 für Deloitte Schweiz. Zuvor war er in der Finanzindustrie und Beratungsbranche tätig und hatte sein eigenes Startup im Bereich Erneuerbare Energien.In diversen Publikationen greift er auch ein weiteres Schwerpunktthema auf, die “Zukunft der Arbeit”. Hierbei geht es um diverse Fragestellungen, die das Arbeitsplatz-Ökosystem betreffen. Was sind die Auswirkungen des technologischen Fortschritts auf den Arbeitsmarkt? Welche Fähigkeiten werden zukünftig auf dem Arbeitsmarkt gefragt sein? Wie sieht der physische Arbeitsplatz in der Zukunft aus? In welchen Arbeitsverhältnissen wird man zukünftig arbeiten?Michael Grampp hat das Studium der Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Erlangen-Nürnberg (Deutschland) und Galway (Irland) absolviert. Er promovierte in Betriebswirtschaftslehre und verfügt über einen Executive Master in Dienstleistungsmarketing von der Hochschule Luzern.

  • Christian Häfelfinger

    Christian Häfelfinger

    Christian Häfelfinger ist Verwaltungsleiter der Gemeinde Binningen. Er ist Bauingenieur und lebt in Basel. Sein Werdegang ist durch Beratungs- und Dienstleistungstätigkeiten im Risikomanagement geprägt. Aktuell leitet er die Verwaltung der Gemeinde Binningen und setzt die Zielvorgaben der Exekutive um. Das Legislaturprogramm 2016-2020 der Gemeinde trägt den Titel «Binningen 4.0». Damit macht Binningen einen aktiven Schritt in die Zukunft und setzt sich laufend und nachhaltig mit den gesellschaftlichen Konsequenzen auseinander.

  • Adrian Keller

    Adrian Keller

    Seit dem 1. Mai 2017 ist Adrian Keller CEO von Herzog & de Meuron. Er hat an der Universität Basel Jura studiert und sich dabei auf privates und öffentliches Baurecht spezialisiert. Das Anwaltspatent erhielt er 1994. Seine berufliche Karriere führte ihn zur SBB Cargo, wo er in den zehn Jahren seiner Tätigkeit diverse Führungspositionen einnahm, unter anderem als stellvertretender CEO und Leiter des Schweizer Geschäfts. Danach stiess er als CFO zur Gruner Gruppe. In dieser Funktion leitete er die Corporate Services (Finanzen, Controlling, Marketing, Kommunikation, Rechtsdienst, Human Resources und IT). Adrian Keller hat in der Schweiz, den USA und Italien gelebt und gearbeitet.

  • Dipl.-Ing. Arne Lorz

    Dipl.-Ing. Arne Lorz

    Arne Lorz ist Hauptabteilungsleiter Stadtentwicklungsplanung, Landeshauptstadt München. Nach seinem Studium der Raumplanung an der heutigen Technischen Universität Dortmund arbeitete Herr Lorz mehrere Jahre in der Forschung und der Privatwirtschaft, um dann in die öffentliche Verwaltung zunächst zu den Städten Trier sowie Duisburg als Projektleiter bzw. Abteilungsleiter Stadtentwicklung und schließlich zur Landeshauptstadt als Hauptabteilungsleiter Stadtentwicklungsplanung zu wechseln. Seine Aufgabenschwerpunkte waren immer von der gesamten Bandbreite der Herausforderungen der Stadt- und Regionalentwicklung geprägt. Die gesamtheitliche Sichtweise auf Planung und Entwicklung von Stadt und Region ist wesentlicher Bestandteil des Selbstverständnisses seines planerischen Denkens und Handelns.

  • Jörg Lutz

    Jörg Lutz

    Oberbürgermeister Stadt Lörrach Jörg Lutz wurde am 10. Mai 1963 in Calw geboren. Er ist verheiratet und hat 2 Töchter. Nach seinem Jura-Studium 1989 an der Universität Freiburg absolvierte er ein Referendariat beim Oberlandesgericht Stuttgart mit Auslandsstation in den USA. Von 1996 bis 1999 war er Sozialdezernent des Landkreises Lörrach. 1999 erfolgte die Wahl zum Bürgermeister von Grenzach-Wyhlen und 2007 seine Wiederwahl. Seit 2014 ist er Oberbürgermeister der Stadt Lörrach. Jörg Lutz wurde 2009 gemeinsam mit der Agenda 21 die Theodor-Heuss-Medaille für vorbildlichen Bürgerdialog verliehen.

  • Lukas Ott

    Lukas Ott

    Leiter Kantons- und Stadtentwicklung Basel-Stadt

  • Prof. Dr. Jörg Rieskamp

    Prof. Dr. Jörg Rieskamp

    Economic Psychology, Fakultät für Psychologie, Abteilungsleiter Universität Basel

  • Dr. Beat von Wartburg

    Dr. Beat von Wartburg

    Direktor der Christoph Merian Stiftung

  • Andreas Welter

    Andreas Welter

    Leiter Mobilitäts-Projekte; BMW Forschung Die BMW Forschung hat sich die Aufgabe gestellt, die Treiber, Tendenzen, Technologien in der Mobilität zu analysieren, daraus Prognosen abzuleiten und Handlungsfelder für die Entwicklung künftiger Produkte und Dienstleistungen zu definieren. Hierzu sind Projekte mit verschiedensten thematischen und regionalen Schwerpunkten aufgesetzt. Andreas Welter hat an der Ruhr-Universität Bochum und an der RWTH Aachen Maschinenbau studiert. Bei der BMW Group hat er verschiedene Antriebs- & Fahrzeugprojekte verantwortet und war in der Konzernstrategie tätig.

  • Hans-Peter Wessels

    Hans-Peter Wessels

    Regierungsrat, Vorsteher des Bau- und Verkehrsdepartements

  • 1

 

Moderierende

  • Dr. rer. pol. Brigitte Guggisberg

    Dr. rer. pol. Brigitte Guggisberg

    Dr. Brigitte Guggisberg leitet das WWZ Forum der Wirtschaftswissenschaftichen Fakultät der Universität Basel. Sie hat in Basel Wirtschafts- und Medienwissenschaften studiert und war nach ihrer Dissertation als Lehrbeauftragte an der Universität Lausanne tätig. Anschliessend übernahm sie die Leitung der Parlamentarischen Verwaltungskontrollstelle in Bern. Sie trat als Leiterin von Grossprojekten in die Helvetia Versicherung ein und übernahm dort später die Leitung der zentralen Projektsteuerung sowie das Controlling und war Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung.

    BEF 2018: Moderatorin «nachgeforscht» am Nachmittag

  • Patrick Marcolli

    Patrick Marcolli

    Journalist

  • Prof. Dr. Urs Müller

    Prof. Dr. Urs Müller

    Prof. Dr. Urs Müller ist seit 2012 Präsident des Verbands Schweizerischer Kantonalbanken. Daneben hat er verschiedene Mandate bei Firmen und Kantonen. Davor war er Direktor des unabhängigen Forschungsinstituts BAKBASEL, weiter zurück Chef der Finanzverwaltung des Kantons Basel-Stadt. Seit 1998 ist Urs Müller überdies Titularprofessor an der Universität Basel (empirische Wirtschaftsforschung und öffentliche Finanzen).

    BEF 2018: Moderator «nachgeforscht» am Vormittag

  • 1