BEF2018 mitOrt

«Stadt und Region der Zukunft»

Weitere Informationen folgen demnächst.

 
Das Basel Economic Forum, kurz BEF, ist das Wirtschaftsforum für die trinationale Metropolitanregion Basel und die Nordwestschweiz. Das fünfte BEF Basel Economic Forum findet am Freitag, 23. November 2018 statt.
 
Organisation     Die Konzeption, Planung, Organisation und Verantwortung für das BEF liegen beim Think Tank metrobasel. Inhalte, Themen und Rahmenbedingungen werden in Absprache mit den Trägern bestimmt.
Datum     Freitag, 23. November 2018, von 8:30 Uhr bis ca. 20 Uhr
Ort     Hyperion Hotel
Thema     «Stadt und Region der Zukunft»
Teilnehmende     Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien, Interessierte aus der Bevölkerung
Referierende    

Referierende aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik

 

Über das Basel Economic Forum

Das Basel Economic Forum, kurz BEF, ist das Wirtschaftsforum für die trinationale Metropolitanregion Basel und die Nordwestschweiz.

Das BEF wurde 2013 von metrobasel initiiert und 2014 erstmals veranstaltet, gemeinsam mit dem Arbeitgeberverband Basel. Als Wirtschaftsforum der Region Basel soll das BEF einen Wissensaustausch ermöglichen, neue Impulse setzen sowie den Austausch zwischen Wirtschaft, Politik, Verbänden und der Bevölkerung fördern.

Hochkarätige Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik liefern mit ihren akzentuierten Referaten Denkanstösse und Lösungsvorschläge, welche in Podiums- und Plenumsdiskussionen diskutiert werden. In einzelnen Breakout Sessions wird der Austausch von Erfahrung und Ideen gefördert und während den Networkingpausen können an Ständen von Trägern Fragen erörtert sowie zusätzliche Informationen abgeholt werden.


Über die Träger des BEF

mb logo 300x411

metrobasel ist ein unabhängiger und politisch neutraler Think Tank, welcher sich für eine prosperierende trinationale Metropolitanregion Basel einsetzt. metrobasel will eine breite Öffentlichkeit für wichtige Trends und Herausforderungen sensibilisieren sowie Impulse und Handlungsempfehlungen zur Diskussion bringen. Dafür veröffentlich metrobasel Studien und verschiedene Publikationen und veranstaltet Anlässe und Foren in der Region. Das Ziel ist, die Region Basel als attraktiven Wissens-, Wirtschafts- und Wohnstandort zu erhalten und weiter zu entwickeln. Attraktive Wirtschaftsbedingungen, ein Innovation förderndes Umfeld, hervorragende Hochschulen, gut ausgebaute Infrastrukturen, hohe Lebensqualität mit adäquaten Wohn- und Erholungsräumen sind dafür wichtige Voraussetzungen.

jup logo cmyk cmyk dunkel

Der Gewerbeverband Basel-Stadt und die Junior Chamber International Basel (JCI Basel) veranstalten den Jungunternehmerpreis Nordwestschweiz. Dabei werden Erfolge von jungen und innovativen Unternehmen aus der Nordwestschweiz ausgezeichnet. Nebst substantiellen Sachpreisen erhalten diese Medienpräsenz und profitieren so von der Erhöhung ihres Bekanntheitsgrades und zusätzlichem Netzwerk. Die Preisvergabe findet alle zwei Jahre im November statt - ab 2018 zum ersten Mal in Kooperation mit dem BEF. Interessierte UnternehmerInnen können sich ab November 2017 unter www.jungunternehmerpreis.ch bewerben.

Kantons und Stadtentwicklung

Die Abteilung Kantons- und Stadtentwicklung gestaltet die Gesamtentwicklung des Kantons Basel-Stadt und seines Umfelds mit. Sie erarbeitet und begleitet die integrale Entwicklung der Stadtteile. Sie sorgt für die Mitwirkung der Quartierbevölkerung und sie stärkt die Rahmenbedingungen für das zivilgesellschaftliche Engagement. Weiter verdankt sie Freiwilligenarbeit, begrüsst Neuzuziehende, fördert ein bedarfsgerechtes und vielfältiges Wohnangebot und setzt sich für Chancengleichheit ein.

AGV Logo Quer1

Der Arbeitgeberverband Basel ist die Stimme der Arbeitgeber der Region und umfasst über 2‘500 Einzelmitglieder (Firmen) und 20 Kollektivmitglieder (lokale oder regionale Wirtschafts- und Branchenverbände) aus der Nordwestschweiz. Damit zählt er zu einem der grössten regionalen Dachverbände der Arbeitgeber in der Schweiz.

IBA basel logo RGB 01

Internationale Bauausstellungen (IBA) zählen seit mehr als 100 Jahren zu den erfolgreichsten Instrumenten der Raum- und Stadtentwicklung in Deutschland. Die IBA Basel ist die erste IBA, welche dieses Format hier im Dreiländereck von Deutschland, Frankreich und der Schweiz über die Grenze trägt. Die IBA Basel ist ein auf zehn Jahre angelegter Change-Management Prozess der Stadt- und Regionalentwicklung in der Metropolitanregion Basel. Gemäss ihrem Motto «Gemeinsam über Grenzen wachsen» fördert und entwickelt die IBA Basel die Umsetzung von Modellvorhaben mit einem übergeordneten Nutzen für die Region. Ziel der IBA Basel ist, die Metropolitanregion bei der nachhaltigen Steigerung der Lebensqualität sowie der touristischen und wirtschaftlichen Attraktivität zu begleiten und unterstützen.


Breakout Session und Netzwerkpause

Breakout Session

In der Breakout Session werden interaktiv Dialoge zwischen Experten aber auch zwischen Teilnehmenden und Experten geführt. Dabei sollen ergänzend zu den Referaten Wissen, Erfahrungen und Informationen zum Tagesthema ausgetauscht und Lösungen vertieft diskutiert werden.

Am BEF 2014 fand eine Breakout Session zur Frage: «Wie decken wir den Fachkräftebedarf der Zukunft?» statt, am BEF 2015 zu «Wie bleiben unsere Unternehmen wettbewerbsfähig - was kann die Wirtschaft tun und was die Politik?», am BEF 2016 zu «Aging und Arbeitswelt» und am BEF 2017 «Life Sciences, Finance» und «Detailhandel»

Presseecho sowie Downloads und Videos zum BEF 2014, BEF 2015, BEF 2016 und BEF 2017

Netzwerk-Pause

Informationen bei Trägern und den Referierenden abholen, Fragen erörtern, Meinungen austauschen und Kontakte knüpfen – während verschiedenen Pausen haben Sie die Möglichkeit dazu.